The Adecco Group Deutschland

Das Athletenprogramm

Fit für die Karriere nach dem Sport

Für Leistungssportler zählt am Ende immer das Ergebnis. Um ganz vorne zu stehen, widmen sie ihr Leben dem Sport. Adecco unterstützt Athleten dabei, nach ihrer sportlichen Karriere bestens vorbereitet ins Berufsleben zu starten, und die Fähigkeiten, die sie schon in der Sportlerkarriere weitergebracht haben, in der Berufswelt einzusetzen. Denn Ausdauer, Ehrgeiz und Disziplin können mit den richtigen Zusatzqualifikationen zu ebenso erfolgreichen Karrieren außerhalb der Sportarena führen.

Unser Athletenprogramm richtet sich daher an Spitzensportler des Deutschen Olympischen Sportbundes und des Deutschen Behindertensport Verbands.

Mit diesen Bausteinen unterstützen wir die Athleten kostenlos, kontinuierlich und individuell:

Nutzung unseres umfangreichen E-Learning-Angebotes
Beratung zur beruflichen Orientierung
Teilnahme an einem Bewerbungsseminar
Persönlicher Bewerbungsunterlagencheck
Coaching bei Vorstellungsgesprächen
Individuelle Unterstützung bei der bundesweiten Job-/Praktikasuche

rund 185 Länder

mehr als 35.000 Spitzensportler weltweit

mehr als 450 Sportler in Deutschland

Seit Einführung des weltweiten IOC Athletes Career Programme (ACP) konnte die Adecco Group in rund 185 Ländern mehr als 35.000 Spitzensportler beim Übergang in eine aussichtsreiche berufliche Zukunft unterstützen. In Deutschland startete das Programm 2006 in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund und unterstützte seither mehr als 450 Sportler.

Zwischen der Adecco Group Deutschland und dem Deutschen Olympischen Sportbund sowie dem Deutschen Behindertensportverband e.V. bestehen Kooperationsverträge. Unser Angebot ergänzt hier die bestehenden Strukturen der Olympiastützpunkte, der Sportverbände, der Stiftung Deutsche Sporthilfe und der Bundeswehr.

Weitere Informationen zum weltweiten Engagement finden Sie auf den Seiten des internationalen Athletenprogramms (Englisch).

Athletenstorys

Tina Dietze
Kanutin

Ausbildungsplatz

Ich möchte mir ein berufliches Standbein aufbauen.

Karrieren von Spitzensportlern sind oft kurz und intensiv. Doch was kommt danach? Viele tun sich schwer, ihren Weg zu finden. Die Kanutin Tina Dietze geht ihren nun bei der Adecco Personaldienstleistungen in Leipzig weiter.

Selbst erfolgreiche Sportlerinnen wie Olympiasiegerin und Weltmeisterin Tina Dietze stehen nach ihrer Laufbahn vor einer ungewissen Zukunft. Die Leipziger Weltklasse-Kanutin entschied sich deshalb neben ihrer sportlichen Karriere für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement bei der Adecco Personaldienstleistungen GmbH.

„Der Sport ist irgendwann vorbei. Das ist mir nach meiner Schulterverletzung besonders bewusstgeworden. Ich möchte mir ein berufliches Standbein aufbauen“, erklärt die 30-Jährige, die gerade bei der WM im portugiesischen Montemor-o-Velho im Kajak-Zweier mit Franziska Weber (Potsdam) über 200 m Gold holte.

Ihre Ausbildung hat die LVB-Paddlerin am 3. September in der Niederlassung von Adecco in Leipzig begonnen. Der Personaldienstleister mit Hauptsitz in Zürich kooperiert seit über zehn Jahren mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und hat die erfolgreiche Partnerschaft nun um weitere vier Jahre verlängert.

Tina Dietze reizt die Herausforderung, Beruf und Leistungssport unter einen Hut zu bekommen: „Das ist für mich eine große Motivation.“ Vier Jahre lang wird die Olympiasiegerin jeweils von September bis Dezember in der Gutenbergschule, dem Beruflichen Schulzentrum der Stadt, die Schulbank drücken – gemeinsam mit anderen Spitzensportlern. Den Rest des Jahres arbeiten die Azubis in ihren jeweiligen Unternehmen.

Nachteile in der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio sieht Tina Dietze keine. Im Gegenteil: „Ich bin nicht mehr die Jüngste. Regeneration kommt mir zugute.“ Obwohl die Vorzeige-Athletin Abitur hat, war ein Studium nie eine Option. Die Sächsin braucht Struktur im Alltag, würde an einer Hochschule vieles vor sich herschieben, wie sie selber zugibt. Maßgebend für die Ausbildung war zudem, dass sie diese in ihrer Heimatstadt absolvieren kann. Dank Adecco ist das möglich.

Slawa Spomer
Profiboxer

Ausbildungsplatz

Die Ausbildung ist eine riesige Chance.

Bei vorherigen Bewerbungsgesprächen stand mir meine Liebe zum Boxen häufig im Weg. Wenn ich erwähnt habe, dass der Sport bei mir an erster Stelle steht, hat es auch nicht lange gedauert, bis ich eine Absage bekommen habe. Adecco schickte damals eine Anfrage an den Stützpunkt und bot dabei auch das Athletenprogramm an. Bei dem Stichwort Athletenprogramm habe ich natürlich nicht lange gezögert.

In erster Linie musste ich zu Beginn damit kämpfen, dass ich mit Job und Training einen 14 Stunden Tag habe, bevor ich mich meiner Freizeit widmen kann. Mittlerweile hat sich das aber alles sehr gut eingependelt. Zumal ich eine verkürzte Arbeitszeit habe und mich auf große Kämpfe vorbereiten kann, wenn ich es nötig ist. Das normale Berufsleben zu meistern, war eine große Herausforderung, aber ich fühle mich in unserer Niederlassung sehr wohl. Die Kollegen sind sehr nett und es herrscht ein gutes Arbeitsklima.

Meine zwei großen Ziele sind, einen vakanten Weltmeistertitel zu erkämpfen und die Ausbildung bei der Adecco erfolgreich abzuschließen.

Juliane Mogge
Vize-Weltmeisterin und Paralympics-Teilnehmerin im Para-Kugelstoßen

Bürokauffrau

Die Doppelbelastung der dualen Karriere hat sogar meine sportliche Leistung noch verbessert.

Es war für mich schwierig, nach meiner Ausbildung und der Weiterbildung einen Arbeitgeber zu finden, der mir eine spitzensportkompatible Teilzeitstelle ermöglicht. Bei der Adecco Niederlassung in Duisburg habe ich durch meinen Laufbahnberater dann endlich eine Chance bekommen. Die Doppelbelastung der dualen Karriere hat dann sogar meine sportliche Leistung noch verbessert, da ich Vize-Weltmeisterin wurde und meinen größten Erfolg feiern konnte.

Laura Jung
fünfzehnfache deutsche Meisterin in der rhythmischen Sportgymnastik

Ausbildungsplatz

Die Unterstützung mit spitzensportfreundlichen Ausbildungsplätzen ist ein wertvoller Baustein.

Das Engagement von The Adecco Group unterstützt uns Spitzensportler sehr. Seit September 2016 mache ich eine Ausbildung als Personaldienstleistungskauffrau in Stuttgart. Ich weiß, wie schwierig es ist Sport und berufliche Zukunft unter einen Hut zu bekommen. Die Unterstützung mit spitzensportfreundlichen Ausbildungsplätzen ist ein wertvoller Baustein, denn nicht jeder möchte unbedingt sofort studieren.“

Uta Streckert
Paralympics-Teilnehmerin "Sprint" in Rio 2016

Praktikum

Eine tolle Erfahrung für mich, die mir sehr geholfen hat, mich persönlich weiterzuentwickeln.

Nach den Olympischen Spielen in Rio war mir wichtig, neben meinem Studium auch Berufserfahrung zu sammeln. Dies ist für uns Spitzensportler im engen Wettkampfkalender kaum möglich. Die Adecco Niederlassung in Dortmund hat mir die Gelegenheit gegeben, in Abstimmung zu meinen Trainingszeiten, flexibel das Team über ein Praktikum zu unterstützen. Das war eine tolle Erfahrung für mich, die mir sehr geholfen hat, mich persönlich weiterzuentwickeln.

Lisa Kohnert
Nationalmannschaft Flossenschwimmen

Ausbildungsplatz

So kann ich sowohl sportlich auf höchstem Niveau trainieren als auch für meine berufliche Zukunft vorsorgen.

Meine Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau in der Adecco Niederlassung in Leipzig ist eng mit dem Olympiastützpunkt und meiner Laufbahnberaterin abgestimmt. So kann ich sowohl sportlich auf höchstem Niveau trainieren als auch für meine berufliche Zukunft vorsorgen. Das Athletenprogramm bietet mir dafür die besten Voraussetzungen.

Tim Wieskötter
Olympiasieger 2004 in Athen und vielfacher Medaillengewinner im Kanurennsport

Praktikum

Am Ende hatte ich sogar die Qual der Wahl zwischen mehreren tollen Angeboten.

Ich habe nach den Olympischen Spielen in London über den Deutschen Olympischen Sportbund vom Angebot von The Adecco Group erfahren. Das war eine sehr gute Chance für mich, mir Hilfe direkt von den Spezialisten zu holen. Ich habe dann Kontakt aufgenommen und um Unterstützung rund um den Bewerbungsprozess gebeten. Schließlich bin ich nicht mehr 20 und habe kaum Berufserfahrung. Da ist das dann schon knifflig mit der Bewerbung und dem Anschreiben. Schnell hatte ich sehr gute Unterlagen.

Dazu konnte ich über Career Up, dem Weiterbildungsprogramm von Adecco, meine Excel-Kenntnisse verbessern. Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich noch so viel dazulernen kann. Am Ende hatte ich sogar die Qual der Wahl zwischen mehreren tollen Angeboten.

Ich habe mich schließlich für ein Praktikum bei einem internationalen Energieunternehmen entschieden. Dies habe ich sicher auch meinen guten Bewerbungsunterlagen zu verdanken. Danke Adecco für die professionelle Unterstützung und die umfangreichen Leistungen!

Interesse am Athletenprogramm?

Bei Fragen zum Adecco-Athletenprogramm mailen Sie uns bitte an athletenprogramm@adecco.de.