The Adecco Group Deutschland
Zurück zur Übersicht

Warum sich CEO for One Month lohnt – auch ohne Siegertreppchen

Gründe, warum sich CEO for One Month lohnt

Für Florian hat es nicht ganz gereicht. Nach den verschiedenen Stationen im Bewerbungsprozess kam er zum Auswahltag nach Düsseldorf und kämpfte mit anderen Finalisten in Podiumsdiskussionen und bei Präsentationen um den Sieg: Auch er wollte lokaler CEO for One Month werden, den deutschen CEO Peter Blersch einen Monat lang begleiten, und sich für das globale Bootcamp qualifizieren, um eine Chance auf den Titel des globalen CEO for One Month zu erhalten.

Obwohl Mitbewerber Max letztendlich an ihm vorbeizog, hat es sich auch für Florian gelohnt. Denn der gesamte Bewerbungsprozess und der Auswahltag sind ein gutes Training für spätere Bewerbungen in Konzernen, die häufig nach ähnlichen Vorgaben die besten Kandidaten aussuchen. Bei CEO for One Month folgte nach dem Motivationsschreiben ein Video, in dem die Bewerber ihre persönlichen Ziele erläuterten und sich auch Verbesserungsvorschläge und Ziele für die Adecco Group überlegten. Danach wurden mithilfe einer App die Skills und Persönlichkeitsmerkmale der Kandidaten getestet und in einem Telefoninterview schließlich die Finalisten ausgesucht, die zum Auswahltag nach Düsseldorf durften.

Die Finalisten profitierten dabei nicht nur von einer umfassenden Vorbereitung auf spätere Bewerbungsprozesse; sondern viele der Kandidaten bekamen nach Abschluss des Auswahltages auch das Angebot einer Festanstellung.

Direkter Kontakt zu Führungskräften

Der Auswahltag ist die perfekte Gelegenheit für einen erfolgreichen Karrierestart in der Adecco Group, denn die Kandidaten können sich ganz anders präsentieren als in einem normalen Bewerbungsverfahren. Neben den finalen Aufgaben ist vor allem das Netzwerken an diesem Tag wichtig. Jedes Jahr kommen Führungskräfte der der Adecco Group und einiger Kundenunternehmen nach Düsseldorf. In lockerer Atmosphäre kommt so der ein oder andere Kandidat dann mit dem CEO oder einem Top Manager ins Gespräch.

Kandidat Florian erzählt von seinen Erfahrungen

Florian knüpfte an diesem Tag wichtige Kontakte und durfte am „Shadowing“ teilnehmen. Ähnlich wie bei CEO for One Month begleiten die Teilnehmer in diesem Programm Top Manager der Adecco Group in ihrem Alltag. Für Florian eine gute Gelegenheit, Berufserfahrung zu sammeln und zugleich seinen ersten Schritt auf der Karriereleiter zu machen: „Ich konnte sehr viel lernen und auch mein Wissen und meine Kenntnisse einbringen.“

Mitmachen zahlt sich aus, auch für andere ehemalige Finalisten: Viele CEO-for-One-Month-Kandidaten arbeiten heute als Branch Manager oder Sales Consultant bei den verschiedenen Marken der Adecco Group oder in verschiedenen Positionen in der Hauptverwaltung.

Teilnehmer sollten Möglichkeiten nutzen

Wer sich eine Karriere bei der Adecco Group vorstellen kann, Erfahrungen im mehrstufigen Bewerbungsprozessen sammeln oder zur Übung einfach mal eine Präsentation vor Top Managern halten möchte, sollte sich unbedingt für CEO for One Month 2020 bewerben. Wo gibt es für Bewerber sonst den direkten Kontakt zu Führungskräften und potentiellen Kollegen verbunden mit einem spannenden Event?

Von der Teilnahme profitieren alle Kandidaten, das weiß auch Florian. Deswegen möchte er alle Interessierten für 2020 motivieren: „Bewerbt euch einfach. Der Bewerbungsprozess ist extrem spannend und hat super viel Spaß gemacht. Und die Möglichkeiten, die sich allein durch das Netzwerken ergeben, sollten die Teilnehmer nicht unterschätzen.“ Auch wenn man den Wettbewerb nicht gewinnt.

Hier gibt es alle Informationen zu CEO for One Month, inklusive Link zur Bewerbung.

In diesem Video erzählt Florian von seinen Erfahrungen.

Zurück zur Übersicht