The Adecco Group Deutschland
Zurück zur Übersicht

Personaldienstleister ProServ baut Expertenstatus in Logistik und der produzierenden Industrie aus

Logistik
  • Logistikspezialist LOGworks geht zum 1. August 2022 in ProServ auf
  • Adecco, LGI und Michelin bündeln ihre Kompetenzen in einem Joint Venture

Die Personaldienstleister ProServ und LOGworks schaffen gemeinsam einen Spezialisten an der Schnittstelle zwischen Produktion und Logistik. Die Unternehmen verschmelzen zum 1. August 2022 in die ProServ, um die Kräfte beider Unternehmen zu bündeln. Die bisherigen Anteilseigner beider Joint Ventures bleiben in dem neuen Gemeinschaftsunternehmen unverändert an Bord. Der Personaldienstleister Adecco wird 51 Prozent der ProServ Anteile halten, der Reifen- und Mobilitätskonzern Michelin 35 Prozent und die LGI Logistics Group 14 Prozent.

Für die aktuellen strategischen Herausforderungen in Kernbranchen wie der Logistik und der produzierenden Industrie ist ProServ bestens gewappnet, da das Joint Venture neben den eigenen Kompetenzen auch vom Portfolio und der Expertise der Mutterkonzerne profitiert. Der Pool an Projektmitarbeitenden wird erweitert und steht Kunden noch flexibler zur Verfügung. Zugleich bieten sich den Beschäftigten zusätzliche Einsatz- und Qualifizierungsmöglichkeiten.

„Die Pandemie und die aktuelle Rohstoffverknappung haben die Bedeutung der Logistikbranche nochmals verstärkt sowie den Blick der Öffentlichkeit verändert“, sagt Manuel Fink, Geschäftsführer der ProServ und LOGworks. „Spezialisierte Personaldienstleister wie wir sind wichtiger Partner, damit Lieferketten halten und die Industrie weiter produzieren kann. Die neue Formation bietet uns hervorragende Möglichkeiten die Stärken beider Unternehmen zu bündeln und das Geschäftsmodell von ProServ zu erweitern. So können wir mit und für unsere Kunden noch individuellere Lösungen erarbeiten.“

Peter Blersch, Region President DACH der Adecco Group: „Von der neuen ProServ profitieren alle Beteiligten. Mit der Verschmelzung beider Unternehmen führen wir unsere Strategie konsequent weiter, gemeinsam mit langfristigen Partnern neue Wachstumschancen gemeinsam umzusetzen.“

ProServ mit seinen rund 1300 Mitarbeitenden bietet individuelle Personalkonzepte, Onsite-Management bis hin zum Projektgeschäft sowie integrierte Lösungen bei Arbeitnehmerüberlassung und Personalvermittlung. Kernkompetenz der seit 2010 zertifizierten ProServ Akademie sind arbeitsplatzspezifische Qualifizierungen. Das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe hat bundesweit zwölf Standorte. Die Geschäftsführung von ProServ bleibt in den Händen von Manuel Fink und Heiko Schöppler.

Zurück zur Übersicht