The Adecco Group Deutschland
Zurück zur Übersicht

Fit bleiben im Job

Gesundheit am Arbeitsplatz: Wie Sie durch Bewegung und richtige Ernährung einen Ausgleich im Büro schaffen

Zu wenig Bewegung schadet der Gesundheit, das ist bekannt. Dass dieser Aspekt auch eine große Rolle am Arbeitsplatz spielt, wird allerdings häufig vergessen. Doch immerhin verbringen Arbeitnehmer in der Regel acht Stunden am Tag an ihrem Arbeitsplatz. Eine Studie des Digitalverbandes Bitkom hat ergeben: Jeder zweite Deutsche verbringt seinen Arbeitsalltag sitzend vor dem Computer. Ohne dabei einen Ausgleich zum Sitzen zu schaffen, kann dies zu Folgen wie Kopfschmerzen, Verspannungen oder Rückenschmerzen führen, langfristig kann der Mangel an Bewegung sogar ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen fördern. Damit Sie Ihrem Körper und Ihrer Psyche durch überwiegend sitzende Tätigkeiten und mangelnde Bewegung nicht schaden, haben wir hier fünf Tipps für Sie, wie Sie ganz leicht für Bewegung in Ihrem Büroalltag sorgen können.

1. Trinken Sie genug und achten Sie auf Ihre Ernährung

Viel Wasser zu trinken ist wichtig. Wem das schwerfällt, für den haben wir einen Tipp: Sorgen Sie dafür, dass immer eine große Karaffe oder Flasche mit Wasser sichtbar auf dem Schreibtisch platziert ist. So werden Sie immer daran erinnert, einen Schluck zu trinken. Auch beim Essen am Mittag können Sie etwas für Ihre Gesundheit tun: Ernähren Sie sich abwechslungsreich und greifen Sie öfter zu gesundem Gemüse und Fisch. Den Nachtisch können Sie z. B. durch eine gute Portion Obst ersetzen, das erfrischt, ist lecker und vor allem gesund. Außerdem sorgt eine gesunde Ernährung auch für eine höhere Konzentration nach dem bekannten Mittagstief.

2. Sorgen Sie für einen Ausgleich im Alltag

Einen Ausgleich zu schaffen, kann ganz einfach sein: Legen Sie z. B. regelmäßig eine kurze Pause ein und gehen Sie an der frischen Luft spazieren. Das hilft Ihnen dabei, den Kopf frei zu kriegen, sorgt für Bewegung und fördert sogar die Kreativität und macht Sie leistungsfähiger. Sogar vermeintliche Banalitäten können beim Stressabbau helfen, so können Sie beispielsweise durch Kaugummikauen Verspannungen in Kiefer-, Gesichts- und Nackenmuskulatur lösen. Es lohnt sich also, immer eine Dose auf dem Schreibtisch stehen zu haben und regelmäßig zuzugreifen – Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken.

3. Richten Sie Ihren Arbeitsplatz individuell ein

Der Arbeitsplatz selbst spielt eine wichtige Rolle dabei, die eigene Gesundheit zu fördern. Daher sollte Ihr Platz individuell eingerichtet sein. Das umfasst natürlich die Position des Schreibtisches: Ideal ist es, wenn dieser nicht gegenüber einem Fenster platziert ist, sondern seitlich daneben. Das schont die Augen vor direkter Lichteinstrahlung und der dadurch resultierenden Anstrengung. Der Tisch sowie Ihr Bürostuhl sollten zudem Ihren Körpermaßen angepasst sein, Monitore sollten auf Augenhöhe platziert werden und auch bei Ablageboxen ist dies sinnvoll, um unnötiges Bücken zu vermeiden.

4. Sitzen Sie aktiv und stehen Sie regelmäßig auf

Bewegung am Arbeitsplatz ist wichtig, aus diesem Grund sollten Sie regelmäßig von Ihrem Schreibtischstuhl aufstehen. „Empfehlenswert ist etwa die 60-30-10-Regel – auf eine Stunde Sitzen folgen demnach eine halbe Stunde Stehen und zehn Minuten Gehen“, erklärt Andrea Wolters von der Adecco Group Deutschland. Doch ergänzend zu Punkt eins ist natürlich auch eine gesunde Sitzposition wichtig, wenn Sie überwiegend im Sitzen arbeiten. Gesund bedeutet: aufrechte Haltung, die Beine parallel zueinander aufstellen und die Oberschenkel im Winkel von etwa 45 bis 60 Grad beugen. Es gibt beispielsweise spezielle Sitzkissen, um Ihre Haltung zu verbessern und so Ihren Rücken zu entlasten.

5. Gemeinsam bewegen sorgt für Motivation und schweißt zusammen

Bewegung ist natürlich nicht nur am Arbeitsplatz wichtig, sondern ebenso in der Freizeit. Zusätzliche Sporteinheiten sind hier das Stichwort. Wenn Sie grundsätzlich der innere Schweinehund packt und Ihnen Sport schwerfällt, haben wir einen Tipp: Tun Sie sich doch mit Kollegen zusammen und planen Sie gemeinsame Sportaktivitäten, das sorgt für Motivation und schweißt Sie zusammen – fast im wahrsten Sinne des Wortes. Wir haben bei der Adecco Group beispielsweise extra dafür die Sportinitiative Win4Youth ins Leben gerufen. Dabei können Mitarbeiter ihre Lieblingssportarten ausüben und währenddessen Kilometer oder Minuten per App sammeln. Um nicht nur sich selbst, sondern auch anderen dabei etwas Gutes zu tun, werden diese Kilometer und Minuten im Anschluss in Spenden für bedürftige Jugendliche umgewandelt. Unter www.adeccogroup.de können Sie mehr über unsere Sportinitiative nachlesen.

Zurück zur Übersicht