The Adecco Group Deutschland
Zurück zur Übersicht

FACHKRÄFTEMANGEL: MYTHOS ODER WIRKLICHKEIT?

  • Deutscher Stellenmarkt wächst in vier Jahren um 42 Prozent
  • Anteil der verlängerten Anzeigen von 32 Prozent auf 39 Prozent gestiegen
  • Pflege- und Arzthelferberufe: Anteil der verlängerten Anzeigen verdoppelt

Düsseldorf, 10. Mai 2019: Im Rahmen des Adecco Stellenindex wird deutlich, wie die Fachkräftenachfrage in Deutschland wächst. Waren es im Jahr 2014 noch 2,59 Mio. Stellenausschreibungen, lag die Zahl der Jobangebote im Jahr 2018 bereits bei 3,67 Mio. Stellenanzeigen. Der deutsche Stellenmarkt ist in vier Jahren um 42 Prozent gewachsen. Dieser Anstieg der Nachfrage ist ein erster Hinweis, dass die Fachkräftesituation in Deutschland immer angespannter wird.

Anteil verlängerter Anzeigen gibt Aufschluss über den tatsächlichen Fachkräftebedarf

Einen wichtigen Hinweis für den Recruiting-Erfolg – und somit auch für den Fachkräftemangel – liefert die genaue Betrachtung der verlängerten Stelleninserate. Wenn ein Unternehmen eine Anzeige verlängert, wurde die Stelle nicht schnell besetzt und es bedarf einer längeren Schaltungszeit. Seit 2014 ist der Anteil der verlängerten Anzeigen von 32 Prozent auf 39 Prozent gestiegen. Besonders bei der Suche nach Personal für Pflege- und Arzthelferberufe werden die Stellenanzeigen immer häufiger verlängert. Hier hat sich der Anteil seit 2014 verdoppelt (2018: 44 Prozent). Im Logistik-Bereich gab es einen Anstieg von elf Prozentpunkten (2018: 35 Prozent), im handwerklichen Bereich stieg der Anteil um neun Prozentpunkte (2018: 36 Prozent). Auch die Stellenanzeigen für IT-Fachkräfte werden immer häufiger verlängert (2018: 45 Prozent). Hier war die Recruiting-Situation allerdings bereits 2014 ziemlich ernst: 41 Prozent der Anzeigen für ITler wurden verlängert, das ist der Höchstwert über alle Berufsgruppen. Auch die Suche nach technischen Fachkräften gestaltet sich schwierig: mehr als ein Drittel der Stelleninserate wurden 2014 verlängert, im Jahr 2018 waren es 41 Prozent.

Die Ergebnisse der Unternehmensbefragung zeigen ein zunehmendes Besetzungsproblem

Auch die Erfahrungen der Unternehmen bestätigen, dass die Suche nach passenden Kandidaten immer schwieriger wird. Die Ergebnisse einer langfristigen Befragung* sprechen für sich: Während 2014 nur elf Prozent der Inserenten keine einzige Bewerbung auf ihre Stellenanzeige erhielten, berichteten im Jahr 2018 bereits 22 Prozent der befragten Unternehmen, dass es keinen einzigen Bewerber gab. Und umgekehrt: 2014 berichteten 56 Prozent der befragten Inserenten, dass sie die offene Stelle besetzten konnten, doch in jedem Folgejahr sank die Erfolgsquote und erreichte 2018 lediglich 46 Prozent.

Insbesondere im technischen Bereich und in IT-Berufen ist der Personalmangel zu spüren. Viele Unternehmen berichten über erhebliche Schwierigkeiten bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter dieser Fachkräftegruppen. Durch die rasant fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung ist die Nachfrage nach hochspezialisierten Fachkräften deutlich stärker gestiegen als das Angebot.

Auch im Pflegebereich ist die Situation sehr angespannt. Drei von fünf Unternehmen haben Schwierigkeiten einen neuen Pfleger zu finden. Auf der einen Seite steigt der Bedarf an Pflegekräften aufgrund des demografischen Wandels immer mehr, auf der anderen Seite bleibt der Beruf häufig aufgrund der Vergütung und Arbeitsbedingungen unattraktiv.

adecco-Grafik-10-2018-Fuehrungskraefte

*Für die Stellenanzeigenresonanzanalyse erhebt index Research eigenständig und ohne Auftrag von Dritten die Resonanz auf Stellenanzeigenschaltungen in führenden Tageszeitungen, Wochenzeitungen und Jobportalen. index führt die Umfrage seit dem 28.10.2003 täglich fortlaufend durch. Im Jahr 2018 wurden 4.937 deutsche Stellenangebote bewertet. Die Umfrage ist adressiert an die Personalverantwortlichen, die als Adressaten in der Anzeige angegeben sind.

Pressekontakt The Adecco Group

Philipp Schmitz-Waters
Mobil: +49 151 526 368 61
Philipp.Schmitz-Waters@adeccogroup.com
www.adeccogroup.com
Facebook: facebook.com/theadeccogroup
Twitter: @AdeccoGroup

Über The Adecco Group

Die Adecco Group ist der weltweit führende Partner für Personallösungen. Wir bieten täglich über 700.000 Menschen dauerhafte und flexible Beschäftigungen. Mit mehr als 34.000 internen Mitarbeitern in 60 Ländern verwandeln wir die Welt der Arbeit mit jedem vermittelten Job. Unsere Kollegen versorgen mehr als 100.000 Unternehmen mit dem Talent, den HR-Services und der Spitzentechnologie, die sie brauchen, um in einer sich wandelnden Weltwirtschaft erfolgreich bestehen zu können. Als Fortune Global 500-Unternehmen gehen wir mit gutem Beispiel voran und schaffen gemeinsame Werte, die sozialen Bedürfnissen gerecht werden und gleichzeitig geschäftliche Innovationen vorantreiben. Unsere von Inklusivität, Fairness und Teamwork geprägte Kultur befähigt Einzelpersonen und Unternehmen, stärkt Volkswirtschaften und sorgt für die Schaffung besserer Gesellschaften. Diese Werte finden auch bei unseren Beschäftigten Anklang, die uns in der Liste der weltbesten Arbeitsplätze 2018 zur Nummer fünf gewählt haben. Wir schaffen Arbeit und Zukunft für alle.
Die Adecco Group ist in Zürich (Schweiz) ansässig. Die Adecco Group AG ist in der Schweiz registriert (ISIN: CH0012138605) und an der SIX Swiss Exchange (ADEN) notiert. Die Gruppe stützt sich auf acht Leitmarken: Adecco, Modis, Badenoch & Clark, Spring Professional bzw. DIS AG, Lee Hecht Harrison, Pontoon, Adia, YOSS und General Assembly.

Zurück zur Übersicht