The Adecco Group
Zurück zur Übersicht

FECHTEVENT IN LEIPZIG: ADECCO SENSIBILISIERT FÜR INKLUSION AM ARBEITSPLATZ

  • The Adecco Group setzt mit Fechtevent in Leipzig ein Zeichen für Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz
  • Personaldienstleister bringt olympische und paralympische Athleten mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern beim ersten Global Sports & Inclusion Day zusammen

Leipzig, 21. Juli 2017. Zum Start der Fecht-Weltmeisterschaften 2017 am 18. Juli in Leipzig veranstaltete der weltgrößte Personaldienstleister The Adecco Group ein Fechtevent. Hierbei ging es um den gemeinsamen Sport mit Menschen mit Behinderung. Am Olympiastützpunkt Leipzig erhielten die Teilnehmer einen einmaligen Einblick in den Fechtsport aus Sicht von Sportlern mit einer Behinderung. Das Fechtevent setzte damit als Teil des weltweit ersten Global Sports & Inclusion Day der Adecco Gruppe auch ein Zeichen für Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz.

Sport vereint: Leistungssportler wie Claudia Bokel, Silbermedaillengewinnerin im Fechten bei den Olympischen Spielen in Athen, Anja Schache, Zweite bei der Fecht-WM in Leipzig und Rollstuhlfechter Maurice Schmidt, Bronze-WM-Sieger der U23 im Degen und Säbel, unterstützten das Fechtevent in Leipzig, um für Inklusion und Diversität im Sport und auch am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Neben Impulsvorträgen von Adecco und Ottobock (Prothesenhersteller und offizieller Partner der „World Para Athletics Championships“) hatten Mitarbeiter und Kunden die einmalige Gelegenheit, den Fechtsport aus der Perspektive eines Menschen mit einer Behinderung kennenzulernen.

„Der sportliche Rahmen ist eine tolle Gelegenheit, um Vorurteile abzubauen, um Diversität und Inklusion erfahrbar zu machen“, sagt Claudia Bokel, die bei Adecco für das Athleten-
Karriereprogramm ACP verantwortlich ist. „Die sportliche Einbindung von Athleten mit Behinderung schafft immer wieder Perspektivwechsel und ist in unserer Gesellschaft bereits akzeptiert. Wir wollen, dass dies auch irgendwann für die Arbeitswelt gilt“.

Mit knapp 14 Prozent ist die Zahl der arbeitsuchenden Menschen mit Behinderung nach wie vor mehr als doppelt so hoch wie die anderer Arbeitsuchender in Deutschland. Eine
Behinderung gilt bei der Arbeitssuche noch immer als Handicap – Benachteiligungen Einschränkungen und Existenzängste sind die Folge. Das Engagement seitens vieler Unternehmen hält sich zudem in Grenzen: rund 37.000 deutsche Arbeitgeber haben keine Mitarbeiter mit Behinderung. Beim Adecco-Fechtevent drehte sich daher alles darum,
Vorurteile abzubauen und Zusammenhalt zu fördern.

„Menschen mit Behinderung können in einem Unternehmen eine neue Kultur der Vielfalt schaffen“, sagt Carsten Arns, Mitglied der Geschäftsführung und Chief Human Resources
Officer bei The Adecco Group. „Loyalität, Empathie und Teamgeist sind wichtige Werte, die durch das Engagement im Bereich Inklusion in den Fokus gerückt werden können.“ Die gestrige Veranstaltung in Leipzig machte ebenfalls darauf aufmerksam, dass eine Behinderung nicht im Zusammenhang mit der Qualifikation eines Arbeitnehmers steht.

Das Fechtevent ist Teil des weltweiten Global Sports & Inclusion Day der Adecco Group. In 20 weiteren internationalen Adecco-Standorten fanden am Mittwoch Trainingssessions und Sportevents statt, die olympische und paralympische Athleten mit Mitarbeitern, Kunden und Partnern der Adecco Group zusammenbrachten. Als Kooperationspartner des
Internationalen Olympischen Komitees (IOC), des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) und des Deutschen Behindertensportverbands engagiert sich The Adecco Group
vielseitig für die Einbindung von Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt.

Mehr Informationen über den Global Sports & Inclusion Day finden sich unter
http://www.adeccogroup.com/global-sports-inclusion-day/ (Englisch)

Pressestelle The Adecco Group
Philipp Schmitz-Waters
Telefon: +49 211 530653 527
Philipp.Schmitz-Waters@adecco.com
www.adeccogroup.de
Facebook: facebook.com/adeccogroupDE
Twitter: @AdeccoGroup

Über The Adecco Group
The Adecco Group mit Sitz in Zürich in der Schweiz ist der weltweit führende Personaldienstleister. Sie ist in 60 Ländern präsent. Mit mehr als 33.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bietet The Adecco Group ein breites Spektrum an Personaldienstleistungen. Jedes Jahr zeigt The Adecco Group mehr als einer Million Menschen weltweit Karrierechancen auf, berät sie und gibt Einblicke in die Arbeitswelt. Das Unternehmen ist sowohl in den Geschäftsfeldern Arbeitnehmerüberlassung, Personalvermittlung, Karriereplanung und Talentförderung als auch im Outsourcing und in der Beratung tätig.

The Adecco Group ist ein Fortune 500 Unternehmen. The Adecco Group AG ist in der Schweiz eingetragen (ISIN: CH0012138605) und an der SIX Swiss Exchange (ADEN) notiert.  In Deutschland wird die Unternehmensgruppe durch die Adecco Germany Holding SA & Co. KG vertreten, die als Muttergesellschaft für die Marken Adecco Personaldienstleistungen GmbH, DIS AG, euro engineering AG und TUJA Zeitarbeit GmbH agiert.

Zurück zur Übersicht